Stiftung

Um der großen Verantwortung der Pflege dieses einmaligen historischen Erbes gerecht zu werden, riefen die Stadt Kronberg und der Burgverein im Jahr 1994 die gemeinsame Bürgerstiftung „Burg Kronberg im Taunus“ ins Leben. Die Stiftung ist von Rechts wegen Eigentümerin der Burg.

Die Aufgaben und Ziele der Stiftung sind in der Stiftungssatzung formuliert:

  • die Pflege und Erhaltung der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude,
  • die Durchführung und Organisation von Veranstaltungen,
  • die Einrichtung eines Museums.

Der Vorstand der Stiftung ist zurzeit mit dem des Vereins identisch und besteht aus bis zu sieben Mitgliedern. Der Vorstand muss dem Stiftungsrat als Aufsichtsgremium regelmäßig Rechenschaft ablegen. Der Stiftungsrat setzt sich aus je acht Vertretern des Burgvereins und der Stadt Kronberg zusammen; der Bürgermeister ist aufgrund seines Amtes ebenfalls Mitglied des Stiftungsrates.

Auch der Stiftungsrat und der Vorstand arbeiten ehrenamtlich für die Ziele der Stiftung. Alle Zustiftungen, Spenden und Einnahmen kommen der Erhaltung und dem Betrieb der Burg zugute.

Im Rahmen der hessischen Ehrenamtskampagne wurde die Stiftung Burg Kronberg bereits im August 2006 zur “Stiftung des Monats” gekürt.

Mitglieder des Stiftungsrates sind:

  • Matthias Cropp (Vorsitzender des Stiftungsrates),
  • Klaus Pfeifer (stellvertretender Vorsitzender)
  • Brigitta Hermann
  • Klaus Temmen (Bürgermeister der Stadt Kronberg)
  • Clare Gibbons
  • Felicitas Hüsing
  • Dr. Gerd Jungblut
  • Bernhard Kilb
  • Siegbert Martin
  • Prof. Dr. Martin Meißner
  • Dr. Jörg-P. Schmitter
  • Heinfried Schneider
  • Frauke Stämmler
  • Elena Vibert
  • Evert van der Wiel
  • Eduard Weidtmann