Hinter verschlossenen Toren

Die Burg bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Wir können noch nicht einschätzen, wann sie wieder geöffnet werden kann. Im Burg-Verein finden Diskussionen und Planungen statt, um nach einer Öffnung der Burg das Ansteckungs-Risiko unserer Besucher zu minimieren. Insbesondere sind Vorbereitungen im Gange, genügend Mundschutz-Masken bereitstellen zu können.


Wie bekannt ist, hat die Landesregierung aus gutem Grund beschlossen, Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 nicht stattfinden zu lassen. Und wie geht es nun weiter auf Burg Kronberg? Das Corona-Virus macht auch für das Erdbeerfest im Juni einen Strich durch die Planung. Shakespeares Othello, geplant für den 8. Juni, fällt nicht seinem eigenen Dolch sondern ebenfalls Corona zum Opfer, denn TNT Britain muß seine gesamte  Europa-Tournee  absagen und auf 2021 verschieben. Über das Herbstfrüchtefest wurde derzeit noch nicht entschieden.

Das Burggelände erfordert mit seinen 18.000 qm einen regelmäßigen Pflegeaufwand, um das Gelände für die Burgbesucher ansprechend zu halten. Die Besonderheiten der Burggärten werden seit einigen Wochen in einer 5-teiligen Artikelserie (Übersicht, Eibenhain, Prinzengarten, Lehrergarten und Parkpflegewerk) in der Taunuszeitung beschrieben. In der Corona-Krise ist diese große Fläche für die ehrenamtlichen Burggärtner*innen ein Segen: hier können sie sich gut im Gelände mit genügendem Abstand verteilen, um die notwendigen Frühjahrsarbeiten durchzuführen. Und die „Grünen“ machen davon rege Gebrauch, z.T. auch als willkommenen Ausgleich zum „Homeoffice“: die Rasenflächen sind gemäht, die Beete gejätet, die Sträucher, Rosen und Reben geschnitten – jetzt fehlen nur die Besucher …

Das Kassenhaus ist eingerichtet und wartet auf Besucher und Käufer der Bücher, Postkarten und Souvenirs. Wer sich jetzt schon mit Literatur rund um die Burg in allen Altersstufen eindecken oder eine Postkarte verschicken möchte, kann sich an Helga Werner (Mail: helga-werner@gmx.net) wenden.

Die Arbeiten an der Mauer haben jetzt begonnen. Die Handwerker kommen gut voran. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich im Juni fertig. Wenn die Mauer fertig ist, es sind 5 Bauabschnitte und dauert natürlich noch etwas, und das Gelände drum herum hergerichtet ist, haben wir eine zusätzliche sehr schöne Verweilfläche mit einer tollen Aussicht für uns und unsere Besucher.


Der Arbeitskreis Öffentlichkeit versucht, die Burg in der Presse und in den sozialen Medien zu präsentieren. Die ersten beiden Artikel über das Außengelände sind in der Taunuszeitung bereits erschienen, 3 weitere werden folgen. Auch im Kronberger Boten sind wir immer wieder gut vertreten. Danke an alle Autoren.

Viele nutzen momentan die Gelegenheit, die Umgebung zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden. Dabei entdeckt man immer wieder schöne Blicke auf unsere Burg. Hier zwei zur Auswahl:


Wir finden es sehr schön, dass wir auf jede Mail sehr viele Rückmeldungen und Dankschreiben bekommen. Vielen Dank dafür. Wenn Ihnen/Euch etwas auf dem Herzen liegt, was die Burg betrifft, und dies auch für andere interessant sein könnte, können wir das gerne in der nächsten Mail erwähnen. Bitte schicken Sie/schickt uns eine kurze Info. Danke.

Wir hoffen alle sehr, dass bald wieder die Möglichkeit besteht, miteinander für die Burg aktiv sein zu können und dass wir die Burg wieder unseren Gästen zeigen können.

Wir freuen uns auf unser Wiedersehen.

Christiane Schmidt und Martha Ried
(im Namen des Vorstands des Burgvereins)