web Julius Asal 2
Sonntag 17:00 Uhr
22.07
Texte und Töne zur Teezeit
"Den 20. ging Lenz durchs Gebirg" - Büchner trifft Ravel

Georg Büchner war neben Goethe und Schiller der maßgebliche Repräsentant des literarischen „Sturm und Drang“. In „Lenz“ beschreibt er die fortschreitende Geisteskrankheit des Dichters Jakob Michael Reinhold Lenz während eines Aufenthaltes bei dem Sozialreformer und Pfarrer Johann Friedrich Oberlin im Jahr 1778 – ein Glückssucher, der im Unglück endet. Doch was ist Glück? Was Unglück? Und woher kommen sie, die gespenstischen Schatten, die teuflischen Spukgebilde, die den jungen Lenz umtreiben, von denen auch der „Gaspard de la Nuit“ des Komponisten Maurice Ravel besessen zu sein scheint?
„Büchner trifft Ravel“ – diese Begegnung ermöglicht uns der junge, am Beginn einer steilen Karriere stehende Pianist Julius F. Asal: lesend und spielend. Gerade einmal 20 Jahre alt, gelingt es ihm, das Publikum mit einer ausgeprägten Klangintensität in seinen Bann zu ziehen.

Eintritt inkl. Teebewirtung: € 16,00
Ausklang mit Weinbar

Vorverkauf: Kronberger Bücherstube, Teestube Kronberg und Burgkasse während der Öffnungszeiten.
Reservierungen unter stiftung@burgkronberg.de
Veranstalter: Stiftung Burg Kronberg