web_Weissdorn P1000172
26. Juni 2016
Unser Weißdorn ist ein Champion!
Ehrung durch die Deutsche Dendrologische Gesellschaft

Die bauhistorische und kulturelle Bedeutung der  Burg Kronberg ist unbestritten. Doch auch die biologische Vielfalt auf dem Burggelände ist beachtlich und immer einen Besuch wert. Auf der Oberburg zum Beispiel ist in den vergangenen Jahrzehnten ein Weißdorn, genauer gesagt ein “Eingriffliger Weißdorn, Crataegus monogyna” zu so stattlicher Größe gewachsen, dass er sich  immerhin “Hessen-Champion” nennen kann. Dies hat die Deutsche Dendrologische Gesellschaft, vertreten durch Manfred Wessel, festgestellt. Für einen echten ersten Platz auf der Liste fehlt noch ein zweiter hessischer Eintrag. Es wird nicht leicht sein,  ein ähnlich stattliches Gewächs, das mindestens 100 Jahre alt sein dürfte, aufzuspüren.

Am  25. Juni 2016 enthüllte Manfred Wessel in einer kleinen Feierstunde eine entsprechende Hinweistafel. Marlies Lendzian-Coane, Leiterin des Arbeitskreises Außengelände, hatte zuvor sehr kurzweilig über die Besonderheiten des Weißdorns informiert. Schon in alter Zeit fertigte man Kinderwiegen aus diesem Holz, dem eine schützende Wirkung nachgesagt wurde. Die Blüten sind im Frühling eine üppige Bienenweide und ein perfekter Nistplatz, im Herbst finden Vögel hier reichlich Futter.  Den Menschen dienen Produkte aus den Weißdornfrüchten zur Stärkung von Herz und Kreislauf, gerne auch als Zutat in dem für diesen Anlass kreiierten “Weißdorn-Kir”, für dem das Fruchtmark mit Sekt aufgegossen wird. Köstlich!