web_Spende Einzelhandel_DSC_7119
25. November 2013
Kronberger Einzelhändler spenden für Wappensaal

Für den Kuchenverkauf beim “Brunch im Park” im vergangenen August hatte die Initiative der Kronberger Einzelhändler auf besonders guten Zuspruch gehofft, sollte der Erlös doch für den Erhalt der Wappen auf der Burg gespendet werden. Und dann machte Petrus einen dicken Strich durch die Rechnung – am besagten Sonntag regnete es aus wie aus Kübeln, und die ganze Veranstaltung fiel ins Wasser. Dank Waltraud Becker aus der “Herrenkommode”  gab es trotzdem eine Spende. Sie gewann sie die beteiligten Einzelhändlern für die Idee, das Geld direkt zu spenden, das sie sonst für den Kauf der Kuchen investiert hätten. “Es ist schade, dass wir die Summe nicht mit dem Gewinn aus dem Kuchenverkauf aufstocken konnten”, meint Waltraud Becker. Immerhin 1.000 Euro hat die Aktion erbracht. Karin Kulemann  von Möbel Kulemann und Joachim Klinger von Klinger Delikatessen als Vertreter der Initiative überreichten die Spende dem Schatzmeister der Stiftung Burg Kronberg im Taunus.  “Wir möchten uns mit dieser Spende bedanken für das gute Zusammenspiel zwischen den Kronberger Einzelhändlern und den auf der Burg Aktiven. Wenn die verkaufsoffenen Sonntage mit einem Fest oder einer Ausstellung auf der Burg kombiniert sind, profitieren davon die Besucher, Burg, Stadt und Einzelhandel gleichermaßen” resümieren sie die Beweggründe. Uwe Wittstock seinerseits dankte den Einzelhändlern in Namen des Stiftungsvorstands für ihre Unterstützung. Es wäre schön, wenn das Beispiel der Kronberger Einzelhändler viele Nachahmer fände, denn die Restaurierung des Wappensaals ist noch längst nicht vollständig finanziert.  “Wenn viele sich zusammentun”, so Wittstock, “entsteht aus kleineren Einzelbeiträgen ein großes Werk, auf das alle stolz sein können. Nach diesem Prinzip betreiben wir erfolgreich die Burg seit nun beinahe 20 Jahren.”